Zur Übersicht
14.12. 2015

Bildungsprozesse junger Menschen begleiten
Neue ASPEKTE zum Bildungsverständnis

"Das Thema Bildung steht mehr als zuvor weit oben auf der Agenda von Politik und Gesellschaft. Häufig sind wir viel zu schnell der Versuchung erlegen, unser Verständnis von Bildung eng zu führen und dies ausschließlich aus der Perspektive ihrer Nützlichkeit und Verwertbarbkeit zu betrachten.

Die BAG KJS legt zum Thema Bildungsort Jugendsozialarbeit ihr neues ASPEKTE Heft vor.
  • In der einführenden Rubrik gibt Julia Schad einen Überblick über den Diskussionstand innerhalb der Jugendsozialarbeit.
  • Sarina Ahmed hilft, den Bildungsbegriff als solchen zu klären.
  • Michael Ziemons lotet die Möglichkeiten und Grenzen der Jugendsozialarbeit beim Abbau von Bildungsbenachteiligung aus.
  • Frank Johannes Hensel geißelt in seinem Meinungsbeitrag den immer noch gravierenden Zusammenhang von Bildung und Armut und fordert nachhaltige Investitionen.
  • Der SPD Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann berichtet von seinen Erfahrungen mit „Schmuddelkindern“ aus der Vorstadtsiedlung. Aus dieser Erfahrung heraus wirbt er dafür, Jugendsozialarbeit als Haltung zu verstehen.
  • Die Grundsatzreferentin des BDKJ Bayern, Magdalena Heck-Nick, erläutert das Bildungsverständnis der katholischen Jugendverbände, das sich nicht nur pädagogisch, sondern auch theologisch begründet.
  • In den Praxisbeispielen wird das Bildungsverständnis der Jugendsozialarbeit konkretisiert. In kurzen Interviews kommen auch Jugendliche aus den Praxisbeispielen zu Wort und ziehen kurz Bilanz.

Die aktuelle Ausgabe der ASPEKTE der Jugendsozialarbeit lesen Sie online oder bestellen die Druckfassung bei Lydia Krämer

Quelle:
BAG KJS

Newsletter anfordern

KONTAKT ZUM HERAUSGEBER

BAG KJS
Carl-Mosterts-Platz 1
40477 Düsseldorf
Fon: 0211 / 94485 - 0
Fax: 0211 / 486509
bagkjs@jugendsozialarbeit.de

ANSPRECHPARTNERIN

Silke Starke-Uekermann
Referentin Öffentlichkeitsarbeit

Fon: 0211 / 94485-16

silke.starke-uekermann@jugendsozialarbeit.de