Zur Übersicht
15.12. 2014

Junge Menschen mit Migrationshintergrund und ihre Familien erreichen, beraten und begleiten

Termin/Ort: 17. März 2015 in Frankfurt/M.
Veranstalter: Evangelische Konferenz für Familien- und Lebensberatung e. V. in Kooperation mit EREV, BVkE und Caritas

"Für viele junge Menschen mit Migrationshintergrund ist Teilhabe am sozialen, kulturellen und ökonomischen Leben nur eingeschränkt Realität. Im Hinblick auf Bildung und Soziales sind sie noch immer benachteiligt und z.B. auch in den Hilfen zur Erziehung nicht entsprechend ihrem Anteil in der Bevölkerung vertreten.

Wie können junge Menschen mit Migrationshintergrund und ihre Familien besser erreicht werden, damit sie ambulante bzw. stationäre Erziehungshilfen sowie psychologische Beratung stärker annehmen? Welche Strategien müssen entwickelt werden, um den Familien mit Migrationshintergrund besser gerecht zu werden? Wie gehen wir mit Vielfalt um?

In Vorträgen und Arbeitsgruppen bietet die Fachtagung Gelegenheit zur Information über die Ausgangssituation von jungen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland und zur Reflexion und Weiterentwicklung von professionellen Standards und Beratungskonzeptionen. Außerdem soll zum Austausch über kommunale Erfahrungen und Strategien, gerade auch im Hinblick auf den Ausbau und die Förderung kooperativer Strukturen für die in diesem Bereich tätigen sozialen Dienste, angeregt werden.

Anmeldung und Organisatorisches
* Anmeldeschluss ist der 3. März 2015

* Senden Sie Ihre Anmeldung an
Ev. Konferenz für Familien- und Lebensberatung e. V.
Lehrter Str. 68
10557 Berlin
Fon: 030 5213559-39, Fax: -11
info@ekful.de

* Es wird ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 90,- Euro erhoben. Bitte überweisen Sie diesen unter Angabe Ihres Namens und des Stichworts: "FT Migration" an
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE06 10020500 0003150 900
BIC: BFS WDE 33 BER

* Tagungsort ist der
Caritasverband Frankfurt e. V.
Alte Mainzer Gasse 10
60311 Frankfurt am Main

Aus dem Programm:
* 10.30 Uhr Grußwort
Dr. Hans-Achim Michna, Referatsleiter
Landesausländerbeauftragter im Hessischen Ministerium für Soziales
und Integration, Wiesbaden


* 10.45 Uhr Fakten zur Situation von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
Dr. Jens Pothmann, Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik,
Universität Dortmund


* 11.30 Uhr Erziehung und Geschlechterrollen in unterschiedlichen Familien
Prof. Dr. Ahmet Toprak, Dekan, Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften,
Fachhochschule Dortmund


* 12.15 Uhr Die interkulturelle Öffnung der Institutionen in der Jugendhilfe – Ein lang bekanntes Konzept und Chancen für bzw. Widerstände gegen seine Realisierung
Paul G. Friese, Leiter der Erziehungs- und Familienberatungsstelle, Bereichsleiter der Hilfe zur Erziehung sowie stellvertretender Geschäftsführer im Internationalen Familienzentrum e. V., Frankfurt am Main

* 14.00 Uhr Arbeitsgruppen 1 – 5

* 16.00 Uhr Politische und gesellschaftliche Grundlagen zur Integration von Kindern, Jugendlichen und Familien mit Migrationshintergrund
Dr. Günther Beckstein, Rechtsanwalt, Bayrischer Ministerpräsident a.D., Nürnberg

* 17.00 Uhr - Schlusswort der Veranstalter"

Quelle:
BVkE
Dokumente:

Newsletter anfordern

KONTAKT ZUM HERAUSGEBER

BAG KJS
Carl-Mosterts-Platz 1
40477 Düsseldorf
Fon: 0211 / 94485 - 0
Fax: 0211 / 486509
bagkjs@jugendsozialarbeit.de

ANSPRECHPARTNERIN

Silke Starke-Uekermann
Referentin Öffentlichkeitsarbeit

Fon: 0211 / 94485-16

silke.starke-uekermann@jugendsozialarbeit.de