Zur Übersicht
05.12. 2016

Fortbildung Sozialtraining und Mobbingintervention. Systemisch denken und handeln

Termin/Ort: Februar bis November 2017 in Münster
Veranstalter: Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e. V.

"Mobbing ist das systematische und wiederholte Schikanieren von Einzelnen. Es tritt vor allem in „Zwangsgemeinschaften“ auf, aus denen Kinder und Jugendliche nicht einfach fliehen können, z. B. in Ausbildungseinrichtungen, Heimen, Horten und Schulen. Das Phänomen ist nicht neu. Neu sind Erkenntnisse zu Ausmaß und Folgen von Mobbing und neu sind Erkenntnisse zu den oft unzureichenden Interventionsmöglichkeiten.

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen leiden in jeder Schulklasse etwa ein bis zwei Kinder oder Jugendliche unter den fortwährenden Attacken ihrer Mitschüler oder Mitschülerinnen. Gewaltphantasien, Rückzug, Depression, Suizidgedanken und psychosomatische Reaktionen zeigen die große Belastung der „Opfer“.

Mobbing ist nur als Gruppenphänomen verstehbar und kann nur durch eine koordinierte, systemische Intervention auf den Ebenen Einzelperson, gesamte Gruppe/Klasse und Einrichtung/Schule umfassend und nachhaltig bearbeitet werden.

Die Fortbildung ist konzipiert für pädagogische Fachkräfte in Jugendhilfe und Schule. Es kann das Zertifikat „Fachberater/-in für systemische Mobbingprävention und -intervention in Schule und Jugendhilfe“ erworben werden. Dazu fällt die Bearbeitungsgebühr von 150,- Euro an.

Anmeldung und Organisatorisches
* Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2017.

* Nutzen Sie für die Anmeldung das anhängede Formular oder melden Sie sich per Mail an info@thema-jugend.de

* Die Teilnahmekosten betragen 890,- Euro. die Kosten für die Zertifizierung 150,- Euro.

* Veranstaltungstermine:
08.-09.02.2017
06.-07.03.2017
28.-29.06.2017
27.-28.09.2017
06.-07.11.2017 jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr

* Der Veranstatlungsort ist das Kettelerhaus, Schillerstr. 46, 48155 Münster

* Die Fortbildung findet in Kooperation statt mit AGJ-Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg e. V. und Programm Konflikt-KUTLUR."

Quelle:
Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW
Dokumente:

Newsletter anfordern

KONTAKT ZUM HERAUSGEBER

BAG KJS
Carl-Mosterts-Platz 1
40477 Düsseldorf
Fon: 0211 / 94485 - 0
Fax: 0211 / 486509
bagkjs@jugendsozialarbeit.de

ANSPRECHPARTNERIN

Silke Starke-Uekermann
Referentin Öffentlichkeitsarbeit

Fon: 0211 / 94485-16

silke.starke-uekermann@jugendsozialarbeit.de